Themen

Für ein ökologisches, weltoffenes, digitales und gerechtes Bayern.

Energiewende und Klimaschutz jetzt.

Ich will eine Energieversorgung aus 100 % erneuerbarer Energie bis 2030 in Bayern. Die Klimaziele können nur durch diesen Umstieg eingehalten werden. Die Gefahren der Atomkraft dürfen nicht länger hingenommen werden, Atomkraftwerke müssen sofort abgeschaltet werden und die sichere Endlagerung transparent angegangen werden. Besonders die gefährlichen Siedewasserreaktoren in Gundremmingen müssen beide noch dieses Jahr abgeschaltet werden. Auch fossile Kraftwerke belasten die Umwelt enorm, ihre Kapazität muss ebenfalls bis 2030 durch erneuerbare Energie übernommen werden. Der Ausbau der Windenergie und dezentrale erneuerbare Energieversorgung in Bürger*innenhand müssen endlich konsequent gefördert statt verhindert werden. Die 10h-Regelung gehört abgeschafft. Die Biogasanlagen-Dichte ist besonders im Donau-Ries bereits ausgereizt. Bayerns Nachholbedarf was den Aufbau von Nahwärmenetzen und Beratung zu Energieeffizienz und -einsparung angeht, kann mit Grüner Politik schnell ausgeglichen werden. Der Freistaat muss endlich Energiewendevorreiter werden!

Auch das Artensterben muss beendet und der aktuelle Bestand von Tier- und Pflanzenarten endlich regelmäßig erfasst werden. Mehr Nationalparks in Bayern sind dabei ein wichtiger Schritt. Im Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern kann auch für den Landkreis Donau-Ries ein Nationalpark eine große Chance sein. Die Verbreitung von Unwahrheiten über die Auswirkungen eines Nationalparks muss sofort enden.

Die Klimakatastrophe hat die Welt inzwischen voll erfasst. Die Überschreitung des Pariser Ziels von 1,5°C muss verhindert werden. Auch im Landkreis gab es in Otting ja Milliardenschäden wegen Überflutungen nach einem Unwetter. Wenn wir uns von Fichtenmonokulturen verabschieden, Landwirtschaft nachhaltiger machen, die Energiewende umsetzen und vieles mehr, wird die Einhaltung der Klimaziele gelingen, wir können gut leben und künftige Generationen lernen die Erde so kennen, wie wir sie kennen!

Den digitalen Wandel gestalten!
Sowohl im Arbeitsleben als auch in der Freizeit kommen immer mehr Menschen mit der Digitalisierung in Berührung. Dass das Arbeiten und Produktionsprozesse immer digitaler werden, dass auch im Haushalt Geräte miteinander kommunizieren, all das muss so gestaltet werden, dass es befreiend ist und Menschen nicht einschränkt. Ich will, dass der digitale Wandel das Leben der Menschen verbessert und alle davon profitieren. Das heißt für mich: Mit Mut und Weitblick Chancen nachhaltig nutzen und negative Auswirkungen durch sinnvolle Regulierung abwenden. Mehr Lebensqualität für alle. Besonders wichtig ist es mir die Menschen mitzunehmen und für Austausch mit Bürger*innen, Wissenschaft und Unternehmen zu sorgen. Datenschutz muss groß geschrieben werden und Arbeitnehmer*innenrechte dürfen nicht gesenkt, sondern müssen weiter gestärkt werden: Es darf nicht sein, dass Menschen immer mehr 24 Stunden erreichbar sein müssen! Ich will, dass in Bayern endlich Bildungsurlaub genommen werden kann und lebenslanges Lernen erleichtert wird.

Zur Digitalisierung gehört auch der Breitband-Ausbau mit Glasfaser. Schnelles Internet muss endlich bis zu jeder Haustür reichen. Der Ausbau muss massiv beschleunigt werden und mit veränderten Ausschreibungskriterien müssen teure Verträge und hohe Eigenbeteiligungen für die Bevölkerung im ländlichen Raum Geschichte werden. Die bayernweit verteilten Freifunkinitiativen brauchen mehr Unterstützung von offizieller Stelle – ihre Gemeinnützigkeit muss endlich anerkannt werden. Statt dem teuren und durch Vodafon privatwirtschaftlich betriebenen BayernWLAN muss Freifunk, wie in vielen anderen Bundesländern, staatlich gefördert werden und in allen öffentlichen Einrichtungen vorhanden sein.

Den digitalen Wandel zu gestalten ist zentrale Querschnittsaufgabe der Politik in den nächsten Jahren. Mit einer modernen Bildungslandschaft und Medienkompetenz für alle, mit einer digitalen Verwaltung, mit der Unterstützung neuer digitaler Mobilitätsformen, einer vernetzen Energiewende sowie mehr Klimaschutz und Ressourcenschonung in der Wirtschaft stellen wir Grüne die Weichen für die Zukunft. Ich will, dass nachhaltige digitale Start-Ups und Innovationen unkompliziert gefördert werden. Auch Fortschritt im Bereich der Robotik und künstlichen Intelligenz will ich zugunsten der Menschen und des Planeten gestalten.

Nachhaltig und gerecht wirtschaften!
Die Wirtschaftspolitik in Bayern muss gerechter, ökologischer und nachhaltiger werden. Die Hälfte der Grunder*innenförderung muss an Frauen gehen. Ich will Nachhaltigkeit zum Förderkriterium Nummer 1 machen.
Neue Technologien und Prozesse führen dazu, dass endlich Ressourceneffizienz und Kreislaufwirtschaft Alltag werden – das ist die Zukunft! Die bayerische Wirtschaftsförderung muss außerdem übersichtlicher werden und sich klar auf die innovativen kleinen und mittleren Unternehmen konzentrieren. Auch Start-Ups tragen maßgeblich zu einer zukunftsorientierten und nachhaltigen Entwicklungen bei. Ich will den Gründungsprozess vereinfachen, verkürzen und digitalisieren und Gründungskultur aktiv 
unterstützen. Förderung durch die LfA Förderbank Bayern, die Bürgschaftsbank Bayern und durch kommunale Wirtschaftsfördergesellschaftenmüssen aus einer Hand zugänglich werden.
Besonders wichtig ist es, um die Wertschöpfung vor Ort zu erhöhen, regionale Wirtschaftskreisläufe zu stärken – vom Hofladen bis zur Windgenossenschaft. Beratungsangebote zu Genossenschaftsmodellen und Gemeinwohlökonomie als Unternehmenskonzept sind ein weiterer Schritt in die richtige Richtung.
Und ganz klar ist für mich: Es gilt Antworten auf Probleme zu liefern statt Zahlen vorschicken. Vielerorts in Bayern gibt es auf dem Papier Vollbeschäftigung. Was aber noch lange nicht heißt, dass alle Arbeit haben und besonders nicht gute Arbeit. Auch hinter niedrigen Arbeitslosenzahlen stehen arbeitslose Menschen. Besonders Alleinerziehende brauchen mehr Unterstützung – ein Anfang muss bessere Kinderbetreuung sein!
Alle mitreden lassen!
Junge Leute wollen und müssen in unserer Gesellschaft mitbestimmen können, denn uns gehört die Zukunft. Doch um im politischen Alltag teilhaben zu können, fehlen vielen momentan noch die Möglichkeiten. Aktive demokratische Teilhabe ist die Nahrung einer lebendigen Demokratie. Deshalb ist eine Senkung des Wahlalters in Bayern dringend nötig, um auch jungen Menschen die Möglichkeit zu geben, ihre Zukunft aktiv mitzugestalten. Möglichkeiten für junge Menschen, bei Entscheidungen in den Kommunen, die sie direkt betreffen, wie dem Bau von Juzes, mitzubestimmen, müssen endlich flächendeckend kommen, zum Beispiel über die Einführung von Jugendparlamenten.
Die Hälfte der Macht den Frauen!
Wir brauchen eine Reform des bayerischen Wahlrechts hin zu paritätischen Wahllisten. Nur so erhalten derzeit Frauen* die Hälfte der Macht und wir erreichen eine gerechte Repräsentation aller gesellschaftlichen Interessen in den Parlamenten. Auch die flächendeckende Finanzierung von Frauen*häusern und Anlaufstellen für Frauen* zum Schutz vor Gewalt muss endlich sichergestellt werden und die Mittel verdoppelt, denn jede 2. Schutzzsuchende muss derzeit abgewiesen werden. Ein großes Anliegen ist mir auch die Abschaffung des Betreuungsgeldes und die Investition des Geldes in bessere Kinderbetreuung. Gleiches Geld für gleiche Arbeit muss ebenfalls Realität werden. Daher gilt es politisch Druck zu machen, damit besonders auch Frauen in Care-Berufen, also Sorgearbeit, wie Hebammen, Krankenpflegerinnen, Erzieherinnen oder Altenpflegerinnen endlich gerecht entlohnt und wertgeschätzt werden.
Leben und leben lassen!
Bayern braucht endlich eine humane Asylpolitik, die nicht nur darauf abzielt die Bevölkerung aufzuscheuchen und Angst zu machen. Schneller Einstieg und Schule und Arbeit muss endlich möglich werden. Nur durch vernünftige Lösungen und ein würdevolles Leben für Geflüchtete hier bei uns, kommen wir weiter und so kann auch der Rechtsruck gestoppt werden. Abschiebungen ins hochgefährliche Afghanistan müssen sofort beendet werden. Auch aus Ausbildung und Arbeit darf nicht abgeschoben werden.
Akzeptanz und Respekt gegenüber allen Menschen muss Standard und eine Initiative „Bayern tritt ein für Selbstbestimmung und Akzeptanz sexueller Vielfalt“ im Freistaat ins Leben gerufen werden.
Als Dorfkind für ein gutes Leben auf dem Land!
Der Erhalt von Dorfläden als Treffpunkt und zur Nahversorgung mit Lebensmitteln, aber auch schnell erreichbare ärztliche Versorgung müssen auch durch Landesmittel sichergestellt werden. Es braucht Glasfaser-Internet in jedem Haushalt und ein Ende der Mobilfunklöcher. Ich will mich dafür einsetzen, dass der Freistaat Bayern endlich mehr in öffentlichen Nahverkehr in  ländlichen Regionen investiert. Der Tarifverbunddschungel muss massiv vereinfacht werden – Ziel muss ein Verbund für ganz Bayern sein, um den Ticketkauf zu  vereinfachen, Verwaltungsaufwand zu sparen und so die Ticketpreise zu  senken. Für Schüler*innen, Studierende und Auszubildende unter 28 Jahren  will ich sofort ein kostenloses, landesweit gültiges Jahresnahverkehrsticket vom Freistaat – so sind alle mobil und werden an die öffentlichen Verkehrsmittel eingeführt. Ein Grundsatz bayerischer Verkehrspolitik muss auch endlich sein alle Straßen vernünftig zu erhalten und zu sanieren statt sich für Milliardenneubauprojekte im Bundesverkehrswegeplan stark zu machen. Alle noch bestehenden Bahnstrecken müssen reaktiviert werden! Auch die Hesselbergbahn.

Der Flächenverbrauch in Bayern von täglich 13,1 ha im Jahr 2015 muss zwingend auf unter 5 ha begrenzt werden. Ich will in einem naturnahen Bayern leben statt immer mehr Umgehungsstraßen, ausgewiesene Gewerbegebiete oder Supermärkte auf der grünen Wiese um mich herum zu haben. Das schadet unserem Ökosystem massiv!

Der Grüne Weitblick – von Energiewende, Naturschutz, Verkehrswende, Agrarwende und Tierschutz über nachhaltige Wirtschaftspolitik, den Einsatz für soziale Gerechtigkeit und vielfältige Kultur- und Medienpolitik, zu moderner Bildungspolitik, bürgernaher Innenpolitik und weltoffener Asylpolitik – macht Bayern fit für die Zukunft.

Das ausführliche Wahlprogramm von BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN Bayern finden Sie hier.

Für diese Seite wurden Icons von Marc Serre, Ralf Schmitzer, Felipe Alvarado, Gregor Cresnar, Vectors Market, Attilo Baghino, Creative Mania vom Noun Project verwendet.